Liesing zeigt, wie es geht: Mit der ersten unabhängigen, regionalen Erneuerbaren Energiegemeinschaft Wiens, der WGE Grätzlenergiegemeinschaft, nimmt der Bezirk Liesing nicht nur eine Vorreiterrolle für die Zukunft der Stromversorgung in Wien ein, sondern in ganz Österreich. Am 16. September lud die Grätzl Energie gemeinsam mit WIR23 zum ersten Liesinger Grätzl Fest ein, um Liesingerinnen und Liesinger zu vernetzen und sich über die Zukunft des Bezirks auszutauschen. Und das mit Erfolg: Über 400 Besucher/innen folgten der Einladung.

„Es freut mich sehr, dass die Energieversorgung der Zukunft das Schwerpunktthema des ersten Liesinger Grätzlfestes war. Vor allem auch deshalb, weil die im 23. Bezirk ansässige „Grätzl Energie“ die erste regionale Energiegemeinschaft Wiens ist und damit eine wesentliche Vorreiterfunktion übernimmt. Darüber hinaus gab es interessante Einblicke in die vielfältigen Leistungen anderer im Bezirk beheimateter Betriebe. Herzlichen Dank an das Organisationsteam für diesen informativen Tag!“
Gerald Bischof
Bezirksvorsteher des 23. Wiener Gemeindebezirks

Liesing als Vorreiter für die Energiewelt von morgen

Eröffnet wurde das Grätzl Fest mit einer Podiumsdiskussion mit den Teilnehmer/innen Barbara Pogacar, Leiterin des Gründerservices beim Österreichischen Genossenschaftsverband, der Energie- und Klimapolitik-Expertin Franziska Aujesky von der Wirtschaftskammer Wien, dem Volksbank-Regionaldirektor für Baden, Martin Heilinger, sowie Stefan Humenberger, Leiter des ganzheitlichen Energiemanagements bei der PowerSolution Energieberatung GmbH.

Die Hauptbotschaft der Teilnehmer/innen ist klar: Liesing leistet einen entscheidenden Beitrag zur Klimawende. Mit der Grätzl Energie ist Liesing anderen Gemeinden in Österreich schon um eine Nase voraus – und will deshalb das gewonnene Wissen über die Abläufe in einer erneuerbaren Energiegemeinschaft in verschiedenen Forschungs- und Pionierprojekten auch an zukünftige Energiegemeinschaften weitergeben. Klar ist aber auch, dass die Grätzl Energie, um ihr Ziel einer flächendeckenden, klimaneutralen Energieversorgung für den 23. Bezirk zu erreichen, weiter wachsen muss. Deshalb richtet sich ein klarer Appell an alle Liesinger/innen: Werden Sie aktiv und treten Sie der Grätzl Energie bei.

„Erneuerbare Energiegemeinschaften sind unsere Zukunft. Dass Liesing jetzt schon auf ein Jahr Pionierarbeit zurückblicken kann, ist erstaunlich. Noch erstaunlicher ist es aber, was das für die Energiezukunft von morgen bedeutet: Die Menschen im Grätzl werden für einen bewussten Umgang mit Energie sensibilisiert. Sie sind offen dem Thema gegenüber und wollen selbst einen aktiven Teil zur Energiewende beitragen.“
Stefan Humenberger
Leiter des ganzheitlichen Energiemanagements, PowerSolution Energieberatung GmbH

Teilnehmen an der Energiewende – so einfach geht’s!

In jeder Erneuerbaren Energiegemeinschaft gibt es verschiedene Rollen, die man als Mitglied einnehmen kann: Consumer (= Energieverbraucher), Prosumer (= Energieverbraucher mit eigener Erzeugungsanlage) oder Investor. Die Grätzl Energie sucht aktuell nach ungenutzten Dachflächen für den Bau von weiteren PV-Anlagen zur gemeinschaftlichen Stromerzeugung. „Wir wollen dein Dach“, lautet die Devise.  

Das Beste daran? Die Eigentümer/innen müssen kein eigenes Startkapital in die Hand nehmen, um ihre freie Dachfläche mit einer PV-Anlage auszustatten. Die Grätzl Energie bietet ein Modell an, bei dem die Besitzer/innen ihr Dach an die Erneuerbare Energiegemeinschaft verpachten – eine Win-Win-Situation für alle: Die Grätzl Energie verfügt über eine größere Menge Energie für die Gemeinschaft. Die Verpächter/innen bekommen einen kleinen Pachtbetrag und eine niedrigere Stromrechnung.

Folgende Möglichkeiten gibt es bei der Grätzl Energie zur Beteiligung:

  • Verpachten Sie uns Ihre ungenutzten Dachflächen für die Errichtung von Photovoltaik-Anlagen für unser Grätzl – und entdecken Sie eine lukrative Anlagemöglichkeit!
  • Werden Sie Mitglied bei der Grätzl Energiegemeinschaft und beziehen Sie Energie von Ihren Nachbar/innen um 24c/kWh brutto!
  • Teilen Sie die überschüssige Energie Ihrer eigenen Photovoltaik-Anlage mit Ihren Nachbar/innen mit einem Einspeisetarif von 20,40c/kWh brutto!
  • Investieren Sie in den Bau von weiteren gemeinschaftlichen Erzeugungsanlagen!

Liesing als blühender Wirtschaftsstandort

Der 23. Wiener Gemeindebezirk ist nicht nur ein hervorragender Ort zum Wohnen, sondern auch ein wachsender Wirtschaftsstandort. Im Zentrum der Veranstaltung standen ebenso die verschiedensten Angebote und Dienstleistungen von lokalen Unternehmer/innen. In Kooperation mit der Wirtschaftsinitiative WIR 23 stellten über 30 Unternehmen aus dem Bezirk ihre innovativen Ideen, Produkte und Dienstleistungen vor.

Das regte den Austausch beim Grätzl Fest unter den Liesinger/innen an und vernetzte Nachbar/innen, die sich vielleicht noch nicht kannten – getreu dem Motto der Grätzl Energiegemeinschaft: „miteinander füreinander“. Besonders hier zeigte sich, wie vielfältig Liesing ist – vom Sportstudio über Blumenverkäufer/innen, Künstler/innen bis hin zu IT-Dienstleister/innen waren viele Branchen vertreten.

„Die Wirtschaftsinitiative WIR 23 versammelt die Bewohner/innen und Unternehmen, die etwas bewegen wollen. Die Verbindung von ökonomischen mit ökologischen Zielen ist für jedes zukunftsfähige Unternehmen wichtig – da liegt eine enge Partnerschaft mit der Grätzl Energie sehr nahe. Es liegt nicht nur in der Verantwortung von uns allen, uns aktiv gegen den Klimawandel einzusetzen. Eine Erneuerbare Energiegemeinschaft stärkt zusätzlich die regionale Wirtschaft, sichert Arbeitsplätze in der Region und gewährleistet langfristig eine Unabhängigkeit vor steigenden Energiekosten. Wir möchten alle motivieren, sich nicht nur im Bezirk zu vernetzen, sondern die Chancen, die die Grätzl Energie für Liesing bietet, aktiv zu nutzen!“
Maria Praxmarer
Obfrau der Wirtschaftsinitiative WIR23

Kontaktieren Sie uns jetzt und werden Sie Teil der Energiezukunft Liesings: hallo@graetzlenergie.wien!

Fotogalerie vom 1. Grätzl Fest

Fotocredit: Vero Steinberger