F.A.Q.

Fragen und Antworten

Noch Fragen? Hier finden Sie sicherlich die ein oder andere Antwort. Falls dies nicht der Fall sein sollte, können Sie uns gerne kontaktieren.

Wer kann mitmachen?

Jede interessierte Privatperson und jedes interessierte kleine und mittlere Unternehmen (KMU) kann Mitglied der Genossenschaft werden. Wir heißen alle Interessent:innen herzlich willkommen!

Was brauche ich um mitzumachen?

Neben einem Wohnsitz in Wien benötigt man je nach Modell noch ein Smartmeter, um die Bezüge korrekt verrechnen zu können. Sollten Sie noch nicht in Besitz eines Smartmeter sein, helfen wir Ihnen hier gerne weiter. Dann wäre noch die Beitrittserklärung auszufüllen sowie die Beiträge zu zahlen und Sie sind dabei.

Warum eine Genossenschaft?

Einerseits können dadurch – ähnlich wie bei einem Verein – einfach Mitglieder aufgenommen werden und andererseits erfolgt alle 2 Jahre eine Überprüfung durch unabhängige und weisungsfreie Revisoren. Somit wird die Geschäftsgebarung von externen Experten geprüft und den Mitgliedern eine hohe Sicherheit gewährleistet.

Wie hoch ist der Mitgliedsbeitrag?

Der Mitgliedsbeitrag beläuft sich für natürliche Personen auf 50 Euro/a netto und für juristische auf 100 Euro/a netto.

Wie viel kostet ein Genossenschaftsanteil?

Ein Genossenschaftsanteil kostet 50 Euro. Jedes Mitglied, das eine natürliche Person ist, hat einen Geschäftsanteil und jedes Mitglied, das eine juristische Person oder Personengesellschaft ist, hat zwei Geschäftsanteile gleichzeitig mit der Beitrittserklärung zu übernehmen und sofort einzuzahlen.

Kann ich zusätzliche Anteile zeichnen?

Vorgesehen ist ein Anteil für eine Privatperson, zwei für Firmen und für alles, was darüber hinaus geht, ist Rücksprache mit der Grätzl Energie zu halten. Grundsätzlich hat eine größere Anzahl an Anteilen keinen speziellen Vorteil, da das Kopfstimmrecht zählt.

Was passiert mit meinem Geld?

Mit den Mitgliedbeiträgen und zusätzlichem Kapital von Investoren finanziert die Genossenschaft Anlagen zur Erzeugung von erneuerbarer Energie.

Haftung von Genossenschaftsmitgliedern

Der Haftung beläuft sich für natürliche Personen auf 100 Euro/a netto und für juristische auf 200 Euro/a netto.

Wie und wann kann die Mitgliedschaft kündigen?

Die Kündigung kann jeweils zum Abschluss eines Geschäftsjahres (31.Dezember) mit einjähriger Kündigungsfrist erfolgen.

Wie kommt es zu unterschiedlichen Bezugspreisen innerhalb Wiens?

Diese resultieren aus den anfallenden Netzgebühren. Innerhalb des 23. Bezirkes genießt man die größten Vorteile, da man sich hier des lokalen Netzes bedienen kann. Wird die Energie weiter transportiert, wird die dementsprechende Infrastruktur des Netzbetreibers genutzt, dafür fallen, wie beim regulären Strombezug, Gebühren an.

Wo finde ich meine Zählpunktnummer?

Den Zählpunkt finden Sie auf Ihrer Strom-Jahresabrechnung. Gerne können Sie uns diese auch per Mail zukommen lassen, die Jahresabrechnung beinhaltet alle Daten die wir benötigen. Die Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und unterliegen der DSGVO.

Was sind „Grätzl“?

Wie die Kieze in Berlin, gibt´s die Grätzl in Wien. Als Grätzl werden kleine städtische Einheiten – meist aus mehreren Häuserblöcken bestehend – bezeichnet. Genaue Grenzziehungen gibt es im Prinzip nicht. Somit werden Grätzl eher durch benachbarte „Gegenden“ und ein „Lebensgefühl“ bestimmt. Zusammengefasst kann man es also auch als „urbane Dorfgemeinschaft“ verstehen.

Wieso „Grätzl“?

Der gemeinschaftliche Gedanke verschafft dem Grätzl die idealen Voraussetzungen zur Gründung einer Energiegemeinschaft. Denn die gemeinschaftlich erzeugte Energie auch zusammen zu nutzen und zu verbrauchen stärkt nicht nur den Zusammenhalt im Grätzl sondern auch die Umwelt.

Was ist der Vorteil einer Energiegemeinschaft

Die Vorteile sind breit gestreut. Besonders wichtig ist die saubere Energie aus der Nachbarschaft, verbunden mit umweltverträglicher Mobilität. Uns ist es dabei ein Anliegen ein Gemeinschaftsgefühl aufzubauen, da wir alle im gleichen Boot im gleichen Grätzl und auf der gleichen Erde leben.

Dabei soll die regionale Wertschöpfung gefördert werden und die Nutzer der Greztl Energie werden Kostenvorteile für den bezogen Strom, im Bereich von 25 %, haben. Diese ergeben sich durch Netzkostenvorteile und reduzierte Abgaben und Steuern. Insgesamte sind diese grob abgeschätzt 4,5 Cent/kWh brutto.